Wertschätzung, Anerkennung, Mitarbeiterorientierung – neue Trendbegriffe in der Arbeitswelt?

Immer öfter tauchen diese Begriffe im Zusammenhang mit der Arbeitswelt auf. Kündigt sich hier ein Umdenken an? Oder handelt es sich nur um einen neuen Trend? In der Vergangenheit wurden diese Begriffe auf jeden Fall weniger ernst genommen, vielmehr sogar belächelt oder als betriebswirtschaftlich schädigend beiseite geschoben.

Fast jeder von uns verbringt einen großen Teil des Tages am Arbeitsplatz. Und möchte sich dort natürlich wohl fühlen. Eigentlich klar, oder?

Denn sonst verlieren wir wichtige Lebens- und Schaffenskraft.

 

Office GE Kuala Lumpur

 

Warum also tauchen gerade jetzt verstärkt Begriffe wie Wertschätzung, Wohlfühlen, ganzheitliche Bürogestaltung, Unternehmensgesundheit usw. in den Fokus? Natürlich liegt das auch an der Qualität unserer Zeit und was diese alles mit sich bringt. Doch so richtig nachvollziehen kann ich diese „verspätete“ Aufmerksamkeit trotzdem nicht.

Führung ist eine Dienstleistung. Und sie sollte werteorientiert sein.

Wer mitarbeiterorientiert führt und denkt, wird vielmals als Führungskraft noch nicht ernst genommen . Zu „weich“, zu wenig dominant und zu wenig ausgerichtet auf Gewinnmaximierung – heißt es dann. Doch Wertschätzung zu zeigen und zu geben, Mitarbeiter zu fördern und zu motivieren, Ziele gemeinsam zu erreichen, eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu gestalten – all dies schließt betriebswirtschaftliches Denken und Gewinnorientierung keineswegs aus. Im Gegenteil.

Denn: Wer gerne an seinen Arbeitsplatz kommt und sich dort wertgeschätzt und wohl fühlt, ist leistungsfähiger und „wertvoller“ für den Arbeitgeber.

 

Office airbnb Dublin

 

Das ist auch einer der Gründe, warum meine Leidenschaft der ganzheitlichen Gestaltung von Arbeitswelten gilt. Erfolg beginnt mit einer wertschätzenden Führungskultur und führt über eine überlegte und ausgewogene Organisationsstruktur hin zu einer energiereichen und stärkenden Arbeitsumgebung. All dies fördert und stärkt nicht nur die Mitarbeiter, sondern natürlich auch das Unternehmen selbst. Erfolg kommt nicht wie selbstverständlich daher.

Es gibt mittlerweile viele Beispiele angesehener Unternehmen, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und umsetzen. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter und deren Tun schätzen und ihnen Anerkennung geben, sie fördern und ihnen einen Arbeitsplatz bieten, an dem sie sich wohlfühlen. Und der Erfolg dieser Unternehmen gibt ihnen Recht, denn sie schaffen eine Win-Win-Situation.

Ich wünsche mir, dass immer mehr Arbeitgeber sich anschließen und ihren Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld bieten, das kreativ werden lässt, das Spaß macht und somit den Unternehmenserfolg nachhaltig fördert.

Business Feng Shui ist ein ausgesprochen kraftvolles Tool, um eine gesunde, kraftvolle und erfolgreiche Arbeitsumgebung zu gestalten. Wer mehr dazu erfahren möchte, kann sich gerne unter www.raeume-in-harmonie.de informieren und/oder sich zu einem unverbindlichen und kostenfreien Kennenlern-Gespräch unter: http://www.raeume-in-harmonie.de/kontakt/ anmelden.