Durch die Feng Shui-Brille betrachtet: Feng Shui und die Liebe

 

Ein bekanntes Lifestyle-Magazin veröffentlichte kürzlich einen Beitrag über Feng Shui. Dort stand: „Wollen Sie mehr Schwung in Ihre Beziehung bringen, dann streichen Sie Ihr Schlafzimmer rot.“

Aaaaaah ja, spannend zu lesen. Also, auf zum Farbtopf! Oder eher doch nicht?

Tatsächlich sind Partnerschaft und Liebe häufig Themen in einer Beratung. Manche wollen wieder mehr Harmonie oder Schwung in ihre Beziehung bringen; andere wiederum wünschen sich den passenden Partner an ihrer Seite, den sie bisher nicht gefunden haben. Doch wie kann Feng Shui das Thema Partnerschaft und Liebe unterstützen?

In der Feng Shui Lehre geht es um Energie. Gut, harmonisch und stärkend soll sie sein. Dann bringt sie uns in unserem Leben voran. Nun, Energie hat viele Formen. Unser räumliches Umfeld hat eine Energie, die uns beeinflusst. Doch auch wir selbst tragen Energie in uns und manifestieren umgekehrt mit unserem Tun und Denken das, was uns umgibt. Hier greift das Gesetz der Resonanz.

Harmonie und Einklang – im Innen wie im Außen – ist das, was die meisten sich wünschen.

Was können Sie nun tun, damit Sie und Ihre Räume die richtige Energie für das Thema Beziehung und Liebe ausstrahlen? Hier die wichtigsten allgemeinen Empfehlungen:

Gestaltung Ihrer Räume

Durch die Feng Shui-Brille betrachtet gibt es zwei wichtige Bereiche in Ihrer Wohnung, die mit  Beziehung und Partnerschaft zu tun haben: das Schlafzimmer und der Südwesten.

Das Schlafzimmer

Kennen Sie das? Das Schlafzimmer wird oft wie die „versteckte Rumpelkammer“ behandelt. Da schaut ja normalerweise keiner rein. Oooops…….

Das Schlafzimmer sollte unbedingt einladend und ein Ort der Entspannung sein, ein Ort, an dem man loslassen kann, frei von „störenden“ Einflüssen. Es ist der Raum für Sie und Ihren (potentiellen) Partner, ein Raum für die Liebe. Geben Sie daher Ihrem Schlafzimmer genau diese Wertigkeit und geben Sie sich und Ihrem Partner „Raum“. Folgende Tipps helfen dabei, die Zweisamkeit zu fördern:

  • Zu einer entspannten Atmosphäre tragen ruhige und gedeckte Farben (z. B. Erd-Töne), runde Formen und auch weiche, fließende Materialien bei. Vermeiden Sie alles, was aggressiv wirkt. Darunter fallen auch zu viele spitze Ecken und Kanten an Möbeln und Deko
  • Verwenden Sie möglichst indirektes, gedämpftes Licht. (Kerzen mit ihrem sanften Lichtschein eignen sich hervorragend und erzeugen zudem eine sinnliche Atmosphäre.)
  • Regen Sie Ihre Sinne an und geben Sie Ihrem Schlafzimmer die richtige Duftnote. Verwenden Sie nur natürliche Duftstoffe, keine chemischen. Mein Tipp: Räuchern Sie auf einem Stövchen. Es gibt wundervolle natürliche Räucherstoffe, die harmonisierend und/oder ausgleichend und/oder aphrodisierend etc. wirken. Ich beziehe bei http://www.labdanum.de.
  • Ihr Schlafzimmer sollte frei von allem sein, was nicht mit Erholung und/oder Intimität zu tun hat. Aktenordner, Bügelbrett, Computer oder sonstiges „Gerümpel“ haben im Schlafzimmer und in Ihrem intimen Beziehungsleben nichts verloren.
  • Sorgen Sie für (optische) Ruhe im Raum. Blinkende Funkwecker, Mobilfunkgeräte, aggressive Motive oder Symbole bleiben draußen. Auch große Spiegel sollten vermieden werden, sie erzeugen Unruhe. Hängen Sie stattdessen ein schönes Bild an die Wand, das Ruhe, Geborgenheit und/oder Liebe ausstrahlt.
  • Platzieren Sie Ihr Bett so, dass man von beiden Seiten Zugang hat. Stellen Sie Ihr Bett nicht mit einer Seite an die Wand. Denn damit versperren Sie Ihrem (potentiellen) Partner den Weg. Er wird sozusagen ausgeladen.
  • Tipp für Singles: Lassen Sie in Ihren Schränken etwas Platz für die Sachen Ihres (Wunsch)Partners. Auch damit schaffen Sie „Raum“ für die Liebe.
  • Wenn Sie Fotos aufstellen möchten, dann bitte nur Fotos von Ihnen und Ihrem (zukünftigen) Partner. Single-, Familien- und Kinderfotos finden einen anderen schönen Platz in Ihrer Wohnung. Ins Schlafzimmer gehören sie eher nicht.

Bei der Auswahl von Deko-Artikeln achten Sie auf Symbole für Zweisamkeit und Liebe. Beispiele dafür sind:

  • 2 Figuren (die einander anschauen, sich umarmen, in die gleiche Richtung schauen….bitte nicht Rücken an Rücken stellen, denn dann gehen die beiden auseinander…)

Paar-Symbol

Paar-Symbol

  • 2 Blumen in einer Vase, 2 Kerzenständer nebeneinander usw.
  • Motive, die Yin und Yang ausdrücken
  • Bildmotiv für Partnerschaft und Liebe
  • Tipp für Singles: Vase mit 1 Blume so aufstellen, dass sich die Blume in einem (dezenten, kleinen) Spiegel widerspiegelt (= 2 Blumen = Paar)

Für alle Symbole, die Sie verwenden, gilt: Stellen Sie nichts auf, was Ihnen nicht gefällt oder was für Sie keine Aussage hat. Es ist von großer Bedeutung, dass das gewählte Symbol bzw. der ausgesuchte Deko-Artikel für Sie persönlich das Thema Partnerschaft darstellt.

Der Südwesten

Jeder der acht Himmelsrichtungen sind energetisch unterschiedliche Aspekte und Themen zugeordnet. Im Südwesten ist u. a. das Thema Partnerschaft verankert.

Ermitteln Sie von der Mitte Ihres Grundrisses aus den südwestlichen Teil Ihres Hauses / Ihrer Wohnung. Schauen Sie sich diesen Bereich genau an. Was befindet sich hier? Was strahlt oder drückt dieser Bereich aus? Individualität oder Dualität, Chaos oder Ordnung….? Welche Funktion hat dieser Bereich? Wenn Sie mögen, stärken Sie gezielt diesen südwestlichen Bereich, um partnerschaftliche Aspekte und Harmonie im Miteinander zu fördern.

  • Platzieren Sie auch hier gezielt Symbole, die Partnerschaft darstellen (siehe oben). Ansonsten eignen sich gut Accessoires, die dem Element Erde zugeordnet werden (z. B. Steine).
  • Farben: Im Südwesten sind Erd-Töne gut aufgehoben. Diese fördern die „Heimeligkeit“ und den Wohlfühlfaktor. Auch Feuer-Töne (z B. Rot oder Rosa) sind geeignet, doch bitte nur sparsam dosieren (siehe hierzu meinen Hinweis am Ende des Beitrags).
  • Formen: Vorrangig horizontale oder rechteckige Formen, Querformat.
  • Schaffen Sie Ordnung und Klarheit (damit verhelfen Sie auch Ihrer partnerschaftlichen Ausrichtung zu mehr Klarheit).
  • Tipps (nicht nur) für Singles: Erinnerungsstücke aus vergangenen Beziehungen versperren Ihnen (und Ihrem neuen Partner) den Weg in eine neue Liebe. Lassen Sie diese Gegenstände mit Liebe und achtsam los (Sie müssen sie ja nicht gleich achtlos wegwerfen!).

Das Wichtigste zum Schluss / Sie selbst und Ihr Mindset

Selbst der wertvollste Tipp von außen kann nicht wirklich greifen, wenn der Mensch nicht bereit ist, wenn er nicht von Herzen offen ist für die Veränderung.

Deshalb betrachten Sie zunächst Ihren eigenen inneren (Gefühls)Raum. Wie sieht es darin aus? Ist er liebevoll eingerichtet? Wie denken Sie über sich selbst? Beobachten Sie die Qualität Ihrer Gedanken.

Gehen Sie stets wertschätzend und liebevoll mit sich selbst um, damit Sie genau diese Energie auch nach außen ausstrahlen. Unser Umfeld, und damit auch Ihr (potentieller) Partner, spürt ganz genau, ob Ihre Aura „stachelig“ ist oder einladend. Wer zwanghaft denkt und handelt, wird nicht das anziehen, was er sich wünscht.

Klingt banal, ist es aber nicht.

Seien Sie aufmerksam sich selbst und Ihrem Partner gegenüber. Nicht nur am Valentinstag. Gönnen Sie sich als Paar immer mal wieder Auszeiten und kleine Geschenke.

Abschließend komme ich nochmal zurück zum Eingangssatz und zum Thema „Rote Farbe im Schlafzimmer“:

Im Feng Shui sprechen wir von den fünf Wandlungsphasen (Elementen): Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser.

Im Feuer sind u.a. die Themen Leidenschaft und Liebe verankert. Und die Farbe Rot (Feuer) repräsentiert wie keine andere Farbe genau diese Themen. Deshalb wird Rot auch gerne als Allheilmittel für Liebe und Erotik angepriesen. Möglicherweise vertragen Ihr Schlafzimmer oder Sie selbst das Element Feuer aber nicht, weil damit andere Aspekte zu sehr angetriggert werden. Wer z. B. ständig unruhig oder angespannt ist, schlecht schläft, hohen Blutdruck oder Herzprobleme hat, sollte vorsichtig mit dem Element Feuer sein und mit der Farbe Rot. Lieber mal sparsam dosieren mit Kissen und sonstiger Deko. Oder vielleicht eher mit einem dezenteren Rosa versuchen. Übrigens: Auch das sanfte Licht (Lampen, Kerzen) gehört zum Element Feuer und fördert somit energetisch durchaus die Liebe.

Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie das eine oder andere ruhig mal aus. Und dann lassen Sie es (auf sich) wirken!

Hinweis: Eine persönliche und individuelle Beratung erlaubt, auf den Menschen und dessen Räume viel besser einzugehen, berücksichtigt astrologische Aspekte und wird daher unter Umständen andere und weiterführende Empfehlungen aussprechen. Die oben aufgeführten Empfehlungen sind allgemeiner Natur.

Mit besten Feng Shui Wünschen!